Premium Cat Food Made in Germany
Acquista online

Traumfigur oder Übergewicht?

Du fragst dich, ob deine Katze ihr Idealgewicht hat? Mit Hilfe des Body Condition Scores kannst du herausfinden, ob deine Samtpfote zu dünn, normalgewichtig oder zu dick ist.

Aus Studien geht hervor, dass knapp die Hälfte aller Hunde und Katzen in Deutschland übergewichtig ist. Das Problem dabei ist, dass mit dem Übergewicht nicht nur die Lebensqualität deiner Katze sinkt, sondern auch die Lebensdauer. Denn Übergewicht und Adipositas gehen oftmals einher mit schweren Krankheiten wie beispielsweise 

  • Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus
  • Gelenkproblemen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Allergien
  • Atembeschwerden oder auch 
  • Lebererkrankungen 

Deshalb solltest du das Gewicht deiner Samtpfote regelmäßig kontrollieren und darauf achten, dass sie nicht zu viele Pfunde auf den Rippen hat.

Doch wie findest du heraus, ob deine Katze zu dünn oder zu dick ist?

Eine gute Methode, die dir bzw. dem Tierarzt dabei hilft, herauszufinden, ob deine Katze Übergewicht hat oder normalgewichtig ist, ist der Body Condition Score. Mit Hilfe des Body Condition Scores kann der Gewichtsstatus des eigenen Tieres ermittelt werden. Der BCS ist nur für erwachsene Katzen geeignet. 

Mit diesen zwei Schritten kannst du gerne auch gemeinsam mit deinem Tierarzt den BCS deiner Katze ermitteln:

  1. Silhouette seitlich und von oben prüfen
    Die Silhouette wird von der Seite betrachtet, um mögliche Fettdepots zu erkennen. Der Verlauf der Bauchlinie, vom Rippenbogen zur Leiste steigt bei Tieren mit Idealgewicht an. Bei Übergewicht verläuft die Bauchlinie hingegen gerade und bei adipösen Katzen hängt der Bauch abfallend herunter. Anschließend musst du deine Katze von oben betrachten, so kannst du das Verhältnis zwischen Taille und Hüfte einschätzen. Eine gut erkennbare Taille bedeutet Normalgewicht, wohingegen eine nicht erkennbare Taille ein Anzeigen für Übergewicht sein kann.
  2. Abtasten der Rippen, Wirbelsäule und Beckenknochen
    Mit der flachen Hand werden Rippen, Wirbelsäule und Beckenknochen abgetastet. Sollten die Rippen deiner Katze kaum fühlbar sein, dann ist deine Samtpfote vermutlich übergewichtig oder adipös.


Hilfe mein Stubentiger ist zu dick!

Solltest du nun festgestellt haben, dass deine Katze Übergewicht hat, dann schau am besten gleich in unserem Ratgeber vorbei. Dort informieren wir dich darüber, wie du Übergewicht bei deiner Katze vermeiden kannst.

Fazit: Ein gesundes Gewicht kann zu einer verbesserten Gesundheit, Lebensqualität und sogar zu einer längeren Lebenszeit beitragen.


Tipp: Sprechstunde der Kleintierklinik der LMU München

Neben deinem Tierarzt bietet dir auch die Kleintierklinik der LMU München mit partnerschaftlicher Unterstützung unseres Unternehmens, iQ petfood, dem Familienunternehmen für gesunde und vielseitige Ernährung, Hilfe beim Abnehmen an.
Dort gibt es eine Spezialsprechstunde zum Thema:
Schlank und fit: Mehr Lebensqualität für Hunde und Katzen
Terminvereinbarung per E-Mail möglich unter: [email protected]